Aktuelle TERMINE

26.11.2017, Gedenkstätte KZ Osthofen: "Irmina", szenische Lesung. In der Ausstellung "Die NS-Zeit im Comic". 15 Uhr.
26.10.2017, München: Der Sommer ihre Lebens. Mit Thomas von Steinaecker, moderiert von Niels Beintker. 20 Uhr. Literaturhaus München.
13.5.2017, München: ZWISCHEN DEN BILDERN. 14.30 Uhr. Premiere des Dokumentarfilms ZWISCHEN DEN BILDERN (Deutschland 2017, Martin Friedrich, 60 Min.) zum Comic Camp. DOK.fest München. Gasteig, Carl-Amery-Saal, Eintritt frei
22.3.2017, Frankfurt: Das Leben der Channa Maron!, 19.30 Uhr. Vernissage der Ausstellung, Bilderlesung und Gespräch mit Amnon Rechter, Alma Rechter, mir und Moderator Jakob Hoffmann. Bildungsstätte Anne Frank, Eintritt frei
13.3.2017, Wuppertal: Ein Abend für Hanna Maron, 19.00 Uhr, mit Anne Linsel: Bilderlesung und Filmscreening. Kronleuchterfoyer Opernhaus. Eintritt frei.
17.2.2017, Wustrow: "Irmina – eine szenische Lesung." Innerhalb der Veranstaltungsreihe Arbeitskreis kritisches Erinnern 71 Jahre nach dem Ende des Faschismus. Museum Wustrow, 20 Uhr.
30.1.-9.2.2017, Viborg (DK): Guest teacher at The Animation Workshop, degree program Graphic Storytelling, topic: Biographies: Historical non-fiction and historically grounded fiction.
19.1.2017, Paris: « Le roman graphique : lieu privilégié du discours mémoriel ? » Mit Michel Kichka, Jean-Philippe Stassen, Barbara Yelin und Alfonso Zapico. Moderation Benjamin Herzberg. Anlässlich der Ausstellung "Shoah et Bandes Dessinée. MÉMORIAL DE LA SHOAH, 17, rue Geoffroy-l’Asnier, 75004 Paris. 19:30.

 

PRESSE AKTUELL

"Der eigene Tod ist die größte Herausforderung": Barbara Yelin und Thomas von Steinaecker über ihren Comic "DER SOMMER IHRES LEBENS". chrismon.de, Interview von Michael Güthlein. März 2017.

Vor allem eins: Dir selbst sei treu. Die Schauspielerin Channa Maron.
"Die Arbeiten der Künstler_Innen Yelin und Polonsky harmonieren inhaltlich wie ästhetisch, zeichnen sich bei der Darstellung Channa Marons durch Prägnanz und Schärfe aus (..)." Rezension von Romina Wiegemann, aviva Berlin. 6.3.17.

"Mein Strich ist immer ein Suchender", Deutschlandfunk, im Gespräch mit Ute Wegmann. 14.1.17. Hier zum Nachhören.

Zu Gast bei EINS ZU EINS. Der Talk, BR2, im Gespräch mit Norbert Joa. 11.1.17. Hier zum Nachhören.

Vor allem eins: Dir selbst treu sein. "Eine außergewöhnliche Biographie über eine außergewöhnliche Frau." Rezension über den Band "Channa Maron", von Bernd Hinrichs. Splashcomics, 15.12.16

Engagierte Stimme für die Freiheit. Radiobeitrag und Interview über Channa Maron. Von Markus Pfalzgraf. SWR2 Kultur, 8.12.16

Nazis und Giftmischer in Aquarell. "Barbara Yelin, im Mai als beste deutschsprachige Comickünstlerin ausgezeichnet, hat ein Händchen für komplexe historische Stoffe." Von Oliver Stenzl, KONTEXT:Wochenzeitung, 7.12.16

Channa Marons Unabhängigkeitserklärung. Jonas  Engelmann, Jungle World Nr. 45, 10.11.16

Ikonische Illustrationen. "Die Comic-Zeichnerin Barbara Yelin hat zusammen mit David Polonsky ein reich bebildertes Buch über die israelische Schauspielerin Channa Maron veröffentlicht. " Jürgen Moises, Süddeutsche Zeitung, 29.10.2016

Channa Maron – Als Buchtipp auf Radio Eins zum Nachhören, vom 15.9.16

Mit Bildern erzählen: Ich war in der Sendung Westart Live und habe dort gezeichnet. 12.9.2016

Vor allem eins: Dir selbst sei treu. Buchbesprechung auf highlightzone.de, Heiner Lünstedt, 12.09.16.

"Von Paris nach Tel Aviv", über "Dir selbst sei treu – die Schauspielerin Channa Maron", von Georg Patzer, Jüdische Allgemeine, 1.9.2016

"Man erzeichnet sich eine Aufmerksamkeit mit der Zeit", im Gespräch mit Thekla Jahn, Deutschlandfunk "Corso", 30.08.16

"Woraus das Glück gemacht ist", über "Der Sommer ihres Lebens", von Richard Kämmerling, die Welt, 26.6.16

"Die Zeichnerin Barbara Yelin: Comics über Zeit und Zeitgeschichte", im Gespräch mit Niels Beintker, BR2, 29.6.16